VOLUME - ADDON

2y ago
73 Views
2 Downloads
2.11 MB
18 Pages
Last View : 17d ago
Last Download : 6m ago
Upload by : Arnav Humphrey
Transcription

VOLUME - ADDONwww.agenatrader.com/de/volume-addon

INHALTSVERZEICHNIS1.KURZBESCHREIBUNG VOLUME-PACKAGE32.ANLEITUNG PACKAGE IMPORT33.DER ARBEITSPLATZ44.BESCHREIBUNG DER INDIKATOREN64.1.VOLUME SESSION PRO64.2.VOLUME AREA74.3.KLINGER VOLUME OSCILLATOR84.4.VOLUME KELTNER CHANNELS94.5.VOLUME UDR94.6.VOLUME TICKSPEED104.7.VOLUME ZONE OSCILLATOR114.8.VOLUME RISE ME SENTIMENT LONG144.12.VOLUME SENTIMENT SHORT15BESCHREIBUNG DER CONDITIONS165.1.LONG NOSUPPLY165.2.LONG STOPPINGVOLUME165.3.LONG TESTBAR175.4.LONG TWOBARREVERSAL175.5.SHORT UPTHRUST175.6.SHORT HIDDENUPTHRUST185.7.SHORT NODEMAND185.8.SHORT n25.

1. KURZBESCHREIBUNG VOLUME-PACKAGEWARNUNG!Sehr geehrte Kunden, bevor Sie mit den Volume-Indikatoren zu arbeiten beginnen,ersuchen wir Sie, diese Anleitung detailliert zu studieren, ehe Sie etwaige Einstellungenmodifizieren.Um alle Indikatoren des Volumen-Packages nutzen zu können, werden Tick-Datenbenötigt. Die Geschwindigkeit Ihres Datenfeeds bei der Lieferung von Tick-Daten hatgroßen Einfluss auf die Performance der Volumen-Indikatoren.Ihr Rechner benötigt mindestens 6GB Arbeitsspeicher, besser sind 8GB Arbeitsspeicher.WICHTIG!Die Volumen-Indikatoren enthalten viele Einstellungen und Parameter deren falscheBedienung bzw aus „Neugier“ getätigte Umstellungen zu unerwünschtemVerhalten führen können. Die Indikatoren sind so konzipiert, dass Sie jeglicheÄnderungen in den Indikator-Einstellungen vornehmen können, wirempfehlen aber ausdrücklich, nur die Parameter anzufassen, derenAuswirkung Ihnen bekannt ist.Viel Erfolg beim Handel mit dem Volume-Addon wünschtIhr AgenaTrader-Support Team2. ANLEITUNG PACKAGE IMPORT1.2.3.4.5.6.7.8.Aktivierung Ihrer Lizenz: Klicken Sie auf das blaue Fragezeichen-Symbol in derMenüleiste des AgenaTraders und wählen Sie „Über“ - „Aktivierungsschlüsseleingeben“Im nächsten Fenster suchen Sie unter „Packages & Mentors“ das VolumeAddOn,klicken auf den Eintrag und geben daraufhin Ihren Aktivierungsschlüssel ganz untenin das Feld „Aktivierungsschlüssel“ ein.Klicken Sie auf „Aktivieren“Nun wählen Sie Tools- Pakete- Paket importierenNavigieren Sie zum Speicherort der .atpack-Datei des Volumen-Packages, die Sienach dem Kauf per Mail übermittelt bekommen haben.Klicken Sie auf „Öffnen“.Bestätigen Sie die Aufforderung zum Neustart des AgenaTraders.Nach dem Neustart wählen Sie Haupt- Arbeitsplatz- VolumePackage um zumvordefinierten Volume-Arbeitsplatz zu wechseln.www.agenatrader.com/de/volume-addon3

3. DER ARBEITSPLATZUm möglichst effektiv mit den Volumen-Indikatoren arbeiten zu können, haben wir für Sieeinen Volumen-Arbeitsplatz eingerichtet.Der Arbeitsplatz ist in den Default-Einstellungen für den Intraday-Handel auf 5Minuten oder15 Minuten eingerichtet, die Volumensignale können aber in allen Zeiteinheiten genutztwerden. Der Workspace soll vor allem eine Idee für Sie bieten, wie Sie IhreArbeitsumgebung mit den Volumenindikatoren einrichten können. Es werden auch dieTemplates für die Charts/Chartgruppen/Scanner mit dem Paket ausgeliefert, Sie könnendiese dann in allen Zeiteinheiten laden, die Sie wünschen.Der Arbeitsplatz enthält folgende Instrumentlisten:3.1. DAX30 [15Min], Nasdaq100 [15Min], MajorFutures [15Min] Tradingebene: 5Minuten Signalebene: 15Minuten BigPicture. 1Hour3.2. DAX30 [1Hour], Nasdaq100 [1Hour], MajorFutures [1Hour] Tradingebene: 15Minuten Signalebene: 1Hour BigPicture. 1DayEs wurde eine ActionBar eingerichtet, die alle Volumen-Indikatoren beinhaltet, damit Siemit nur einem Mausklick auf diese zugreifen können.Die ActionBar enthält auch alle acht mitgelieferten Conditions, diese sind standardmäßignicht im Chart aktiviert, um die Ressourcen Ihres PCs zu schonen. Um sich ein Signalanzeigen zu lassen, klicken Sie einfach auf die gewünschte Condition in der Actionbar. Jenachdem wie gut Ihr PC ausgerüstet ist, können Sie die Conditions auch im Chart geladenlassen, was bei weniger gut ausgestatteten PCs aber zu Verzögerungen und Ladezeitenbeim Chart- oder Timeframe-Wechsel führen würde.Jede ListChartGroup besteht aus einem großen Hauptchart (Signalebene) in der folgendeIndikatoren/Conditions geladen sind: ownRatio (VolumeUDR)VolumeKeltnerChannelsDer rechte obere Chart der ListChartGroup beinhaltet die Tradingebene, ein auftretendesVolumensignal in der Signalebene sollte vorzüglich in der untergeordneten Tradingebenegehandelt werden. In der Tradingebene kann der Einstieg in den Markt mit folgendengeladenen Indikatoren gesucht und bestimmt werden: VolumeSessionProWyckoffWaveBevor Sie einen Trade eingehen, sollten Sie auch die übergeordnete Zeiteinheit prüfen, diesich rechts unten in der ListChartGroup befindet. Hier ist zur zusätzlichen Orientierung derVolumeZoneOscillator geladen, mit den Extrempunkte im Chart festgestellt werden sollenwww.agenatrader.com/de/volume-addon4

um Ihre Analyse zu unterstützen und um zu prüfen, ob auch die übergeordnete Zeiteinheitkeine Gegensignale generiert.Jeder der besprochenen Charts hat die vorgefertigte Actionbar geladen, in der Signal- undTradingebene gibt es zusätzlich noch die beiden EntryEscort-Buttons „B“ und „S“ mit denenSie mit nur einem Klick das gesamte Orderkonstrukt inklusive Stop und Targets für denHandel der Volumen-Signale eingeben können. Dafür benötigen Sie die AndromedaVersion des AgenaTraders, um die AT Funktionen nutzen zu können.Die Einstellungen dieses Setups sehen wiefolgt aus: InitialStop: BarByBar (3BarsBack)HardStop: BarByBar (2BarsBack)SoftStop: BarByBar (1BarBack)Target: Pivot2LevelsAuch hierbei handelt es sich wieder um einen Vorschlag, der Ihnen eine Idee geben soll,wie Sie die Volumensignale Handeln könnten. Sie können dieses Setup natürlich ganz nachIhren Vorlieben abwandeln und verändern.Jeder ListChartGroup inkludiert auch ein Liste inklusive einer AnalyzerEscort-Spalte, dienach den acht VolumeConditions screent. Für die 15Minuten-Listen wird nach den Signalenalle 15 Minuten gescreent, in den 1Stunde-Listen sind die AnalyzerEscorts auf 1 Stundeeingestellt – somit verpassen Sie kein Signal mehr und können den AgenaTrader diegesamte Screening-Arbeit übergeben.In der Liste wird in der Spalte Volume das aktuell gehandelte Volumen angezeigt, damitSie jederzeit die Instrumente mit höchster Aktivität im Blick haben.Die Futures-Liste beinhaltet noch eine Spalte mit den Expiry-Dates der Futures, in der Siestets prüfen können, ob auch für jeden Kontrakt das korrekte Kontrakt-Datum eingestelltist.Unter der ListChartGruppe befinden sich noch zwei TickCharts inklusive dem TickSpeedIndikator, der anzeigt, wenn der Markt besonders hohe Aktivität aufweist, was aufÄnderungen der vorherrschenden Marktrichtung hindeuten kann. Der linke der beidenTickcharts ist mit den DowJones30 Werten geladen, dem rechten Tickchart wurden diewichtigsten Futures hinterlegt, zwischen denen Sie ganz einfach durch klicken auf dieBezeichnungen unter dem Chart wechseln können. Sie haben somit stets einen Überblicküber die wichtigsten Märkte.Als letzte Komponente ist ganz rechts unten im Arbeitsplatz noch das DepthOfMarketFenster inklusive der Times&Sales Liste geladen. Hier können Sie jedes beliebige Symboleintragen und haben somit zusätzlich einen genauen Überblick, über die Vorgänge und dasVolumen auf der Bid & Ask Seite.www.agenatrader.com/de/volume-addon5

4. BESCHREIBUNG DER INDIKATOREN4.1. VolumeSessionProDieser Indikator entspricht dem bekannten VolumeProfile-Indikator mit Anzeige füreinen bestimmten Zeitabschnitt (Session). Sie können die Anfangszeit und die Dauereiner Session beliebig festlegen. Für jede Session wird dann das VolumeProfileangezeigt. Verwenden Sie diesen Indikator nur auf Zeiteinheiten kleiner als 1Tag, jekleiner die Zeiteinheit gewählt ist, desto detaillierter wird das VolumeProfileangezeigt. Der Preis, zu dem in der jeweiligen Session das meiste Volumengehandelt wurde, wird als roter Balken angezeigt. Der Preisbereich, zu dem z.B. 70%der Trading-Aktivität der jeweiligen Session stattgefunden hat, wird hellblaueingefärbt. Sie können diesen Prozentwert selbst unter dem Parameter „ValueArea“beliebig festlegen.Weiters haben Sie vier verschiedene Optionen um die Volumen-Informationenanzuzeigen:4.1.1. VOC (Volume on close):Lädt das gesamte Volumen eines Bars auf den Schlusskurs dieses Bars – z.B.wenn ein 5-Minuten Bar ein Volumen von 280 und eine Range von 1,5 Punktenmit einem Schlusskurs bei 1534,25 hat, werden alle 280 Volumeneinheiten aufden Schlusskurs bei 1534,24 gezählt.4.1.2. TPO (Time price opportunity):Diese Methode beachtet das tatsächlich gehandelte Volumen nicht, sondernzählt eine einzelne Volumen-Einheit zu jedem Preis in der gehandelten Rangedes Bars – z.B. wenn ein 5-Minuten Bar das Hoch bei 1534 und das Tief bei 1532,5hat, wird je eine Volumeneinheit zu folgenden Preisen gezählt: 1532.50, 1532.75,1533.0, 1533.25, 1533.50, 1533.75, and 1534.4.1.3. VWTPO (Volume weighted time price opportunity):Diese Variante verteilt das gehandelte Volumen eines Bars über dessenPreisrange – z.B. wenn ein 5-Minuten Bar ein Volumen von 280 bei einer Rangevon 1,5 Punkten aufweist, mit dem Hoch bei 1534 und dem Tief bei 1532,5, dannwerden 40 Volumeneinheiten ( 280/7) zu jedem der sieben Preise in dieserRange zugezählt: 1532.50, 1532.75, 1533.0, 1533.25, 1533.50, 1533.75, and 1534.4.1.4. VTPO (Volume time price opportunity):Hier wird das gehandelte Volumen zu jedem Preis der Range zugezählt – z.B.wenn ein 5-Minuten Bar hat 280 Volumeneinheiten, eine Range von 1,5 Punktenmit dem Hoch bei 1534 und dem Tief bei 1532,5, dann werden 280Volumeneinheiten zu jedem der sieben Preise der Range zugerechnet: 1532.50,1532.75, 1533.0, 1533.25, 1533.50, 1533.75, and 1534.www.agenatrader.com/de/volume-addon6

Abbildung 1-VolumeSessionPro4.2. VolumeAreaAuch mit diesem Indikator können Sie eigene Volumen-Profile anzeigen lassen. Siekönnen hier nun den Anfangs- und Endzeitpunkt durch klicken auf die bevorzugtePosition ganz frei festlegen. Es gibt keine Beschränkungen wo die Berechnungstarten und enden soll. Im rechten oberen Eck haben Sie dieEinstellungsmöglichkeiten mit denen Sie zwischen den Profil-Typen umschaltenAbbildung 2-VolumeAreawww.agenatrader.com/de/volume-addon7

können (Beschreibung hierzu siehe unter VolumeSessionPro). Mit einem Klick aufdas kleine rote „ “ unter den Profil-Einstellungen können Sie ein weiteresVolumenprofil zu Ihrem Chart hinzufügen, indem Sie erneut den Anfangs- undEndzeitpunkt durch klicken mit der linken Maustaste festlegen. Die Einstellungenund die Anzeige des Indikators enstprechen exakt dem VolumeSessionPro: überProfileType wählen sie, welche Berechnungsmethode verwendet werden soll, überValueArea legen Sie den Prozentsatz fest, welcher Anteil des Volumenbereichs mitder höchsten Aktivität eingefärbt werden soll.Die wohl effektivste Arbeitsweise mit dem VolumeArea ist, diesen Indikator in dieActionBar zu legen und einen Hotkey zuzuweisen. Bei Bedarf kann der Indikator soschnell aufgerufen werden und Sie können den gwünschten Volume-Bereichangeben.4.3. KlingerVolumeOscillatorDer KlingerVolumeOszillator ist ein technischer Indikator, der von Stephen Klingerentwickelt wurde, um Langzeit-Trends des Geldflusses zu bestimmen. Gleichzeitigist der Indikator empfindlich genug, um auch kurzzeitige Fluktuationen festzustellenund gibt dem Trader so die Möglichkeit, auch Kurzfrist-Reversals im Marktaufzuspüren. Der Indikator vergleicht das ein- und ausfließende Volumen einesInstruments mit dessen Preisbewegungen und wird als Oszillator ausgegeben.Eine Signallinie (13-Perioden gleitender Durchschnitt) wird zur Signalgenerierungverwendet. Auch Divergenzen im KlingerVolumeOscillator im Vergleich zu .12.2. UpBar6.12.3. Bar mit geringer Range6.12.4. Überdurchschnittlich hohes Volumen6.12.5. Close kleiner gleich der Mitte des BarsDie VolumeSentiments bieten die Grundlage für die Berechnung der VolumenConditions, siehe Punkt 5.Wenn ein bearisches VolumeSentiment auftritt, wird der Bar in der jeweiligen Farbedes Signals gefärbt, diese Farbe können Sie in den Paramtereinstellungenverändern.Abbildung ume-addon15

5. BESCHREIBUNG DER CONDITIONSVolumen-Signale sollten prinzipiell nicht sofort mit Market-Orders gehandelt werden,sondern mit Stop-Orders am Hoch bzw. Tief der Signalkerze auf eine Bestätigung desSignals gewartet werden.Long-Signale sollten nur möglichst nicht in Abwärtstrends gehandelt werden, vice versaraten wir, Short-Signale nicht in Aufwärtstrends zu handeln.Basis für die Long-Signale sind die VolumeSentimentsLong, damit ein Long-Signalauftreten kann, muss während der letzten 50Bars ein VolumeSentimentLong aufgetretensein, vice versa gilt für Short-Signale mit den VolumeSentimentsShort.Die Signale beruhen auf der VolumeSpread-Analyse, Grunsatz dieser Theorie lautet, dassStärke im Markt in DownBars ersichtlich wird (ein Bar der tiefer schließt als dervorangegangene Bar), und Schwäche in UpBars (ein Bar der höher schließt als dervorangegangene Bar) zu erkennen ist. Dafür müssen bestimmte Bedingungen bezüglichdes Volumen, der Range des Bars und der Position des Schlusskurses erfüllt sein.Die Conditions können grundsätzlich in allen Timeframes angewendet werden, eineAnwendung ist aber nur in Werten sinnvoll, für die genügend Volumen-Informationenvorliegen. Für Forex-Werte sind die Conditions daher nicht anwendbar.5.1. Long NoSupply UpBarVolumen größer als Volumen des vorhergehenden BarsVoriger Bar: DownBarVoriger Bar: geringe RangeVoriger Bar: unterdurchschnittliches VolumenVoriger Bar: Volumen kleiner als an den beiden VorperiodenDie größte Trefferwahrscheinlichkeit hat ein NoDemand-Bar, wenn er sich in derRange eines vorangegangenen Long-Sentiments mit sehr hohem Volumenbefindet. Der Markt wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in der Lage sein, dasVolumeSentiment-Signal mit dem aktuell geringen Volumen in die Gegenrichtungzu durchbrechen. NoDemand zeigt an, dass aktuell kein Interesse in tiefere Preisebesteht.5.2. Long StoppingVolume UpBarSehr geringes VolumenVorheriger Bar: DownBarVorheriger Bar: Bar mit geringer RangeVorheriger Bar: Sehr hohes VolumenStopping Volume bedeutet, dass nach einem Bar mit hohem Volumen die Richtungnicht fortgesetzt werden kann. Wenn das hohe Volumen ausschießlich ausVerkaufsorders bestanden hätte, kann die nächste Periode nicht höher schließenwww.agenatrader.com/de/volume-addon16

bzw. müsste sich die Verkaufsbewegung fortsetzen. Es müssen also auch vieleKauforders im hohen Volumen enthalten gewesen sein, es gibt also zunehmendInteresse in höhere Preise oder zumindest kein Interesse mehr in niedrigere Preise.5.3. Long TestBar DownBarBar mit geringer RangeSehr geringes VolumenVolumen kleiner als das der VorperiodeProfessionelle Händler werden erst dann große Kauf-Positionen in einem Markteröffnen, wenn Sie relativ sicher sein können, dass der Markt nicht noch vollerVerkäufer ist. Ein Weg das zu prüfen, ist den Markt leicht nach unten zu treiben, wasdie potentiellen Verkäufer dazu bringen soll, auf die kleinen Short-Bewegungenaufzuspringen.Wenn trotz eines sinken des Preises nur sehr geringes Volumen bei sehr geringerPreisrange zu sehen ist, ist dies ein Indiz dafür, dass kein starker Verkaufsdruck aufdem Markt lastet – der Test ist demnach positiv verlaufen und die professionellenHändler sind bereit nun ihre Long-Positionen zu eröffnen. Auch bei diesem Signalzeigt sich ganz klar, dass zukünftige Stärke eines Marktes in DownBars zubeobachten ist.5.4. Long TwoBarReversal UpBarRange des Bars durchschnittlich bis hochClose des Bars nahe des HighsÜberdurchschnittlich hohes Volumen der aktuellen oder der vorherigenPeriodeClose über dem Hoch der vorigen PeriodeVoriger Bar: DownBarVoriger Bar: durchschnittlich bis hohe RangeEin TwoBarReversal tritt optimalerweise an Unterstützungszonen auf. Einer derbeiden Bars des TwoBarReversals muss überdurchschnittlich hohes Volumenaufweisen, was als hohe Aktivität der Marktteilnehmer zum aktuellen Preisniveauinterpretiert werden kann. Der zweite Bar ändert die Marktrichtung und gibt damitklar zu verstehen, dass die Marktteilnehmer zurzeit kein Interesse in tiefere Kursehaben.5.5. Short UpThrust Höchstes Hoch seit 50 PeriodenUpBarClose nahe des LowsDurchschnittlich oder große Range des BarsSehr hohes VolumenFür gewöhnlich reagieren Märkte negativ darauf, wenn ein neues Hoch mit sehrhohem Volumen erreicht wird, genau nach diesen Situationen wird hier gesucht.www.agenatrader.com/de/volume-addon17

Achtung! Falls nach einem Upthrust der Markt weiter steigen sollte, ist das eindeutliches Long Signal.5.6. Short HiddenUpthrustGleiche Logik wie der Upthrust, jedoch wird hier das neue Hoch mit einem DownBarerreicht, Details siehe Punkt 5.5.5.7. Short NoDemand DownBarVolumen größer als Volumen des vorhergehenden BarsVoriger Bar: UpBarVoriger Bar: geringe RangeVoriger Bar: unterdurchschnittliches VolumenVoriger Bar: Volumen kleiner als an den beiden VorperiodenDie größte Trefferwahrscheinlichkeit hat ein NoDemand-Bar, wenn er sich in derRange eines vorangegangenen Short-Sentiments mit sehr hohem Volumenbefindet. Der Markt wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in der Lage sein, dasVolumeSentiment-Signal mit dem aktuell geringen Volumen in die Gegenrichtungzu durchbrechen. NoDemand zeigt an, dass aktuell kein Interesse in höhere Preisebesteht.5.8. Short TwoBarReversal DownBarRange des Bars durchschnittlich bis hochClose des Bars nahe des LowsÜberdurchschnittlich hohes Volumen der aktuellen oder der vorherigenPeriodeClose unter dem Low der vorigen PeriodeVoriger Bar: UpBarVoriger Bar: durchschnittlich bis hohe RangeEin TwoBarReversal tritt optimalerweise an Widerstandszonen auf. Einer der beidenBars des TwoBarReversals muss überdurchschnittlich hohes Volumen aufweisen,was als hohe Aktivität der Marktteilnehmer zum aktuellen Preisniveau interpretiertwerden kann. Der zweite Bar ändert die Marktrichtung und gibt damit klar zuverstehen, dass die Marktteilnehmer zurzeit kein Interesse in höhere Kurse haben.www.agenatrader.com/de/volume-addon18

4.3.klinger volume oscillator 8 4.4.volume keltner channels 9 4.5.volume udr 9 4.6.volume tickspeed 10 4.7.volume zone oscillator 11 4.8.volume rise fall 11 4.9.wyckoffwave 12 4.10.volumegraph 13 4.11.volume sentiment long 14 4.12.volume sentiment short 15 5. beschreibung der cond

Related Documents:

Find the volume of each cone. Round the answer to nearest tenth. ( use 3.14 ) M 10) A conical ask has a diameter of 20 feet and a height of 18 feet. Find the volume of air it can occupy. Volume 1) Volume 2) Volume 3) Volume 4) Volume 5) Volume 6) Volume 7) Volume 8) Volume 9) Volume 44 in 51 in 24 ft 43 ft 40 ft 37 ft 27 .

ATR 72-600 addon for X-Plane11 By Milviz Inc Bringing our modelling and systems expertise from Prepar3D to the X-Plane11 flight simulator platform. AU 1,952 pledged of AU 28,401 goal 14 backers 59 daysto go

Canon MEAP / AddOn Platform devices (Universal Login Manager and MEAP / AddOn Scan Client software) in order for you to use the Services (and for such use only). . NT-ware or its Third Party Providers may make changes or updates to the Services (such as infrastructure, security, technical configurations, application features, etc.) during

Printable Math Worksheets @ www.mathworksheets4kids.com Find the volume of each triangular prism. 1) Volume 36 cm 25 cm 49 cm 2) Volume 3) Volume 4) Volume 5) Volume 6) Volume 7) Volume 8) Volume 9) Volume 27 ft 35 ft t 34 in 21 in 27 in 34 ft 17 ft 30 ft 20 cm m 53 cm 21

Printable Math Worksheets @ www.mathworksheets4kids.com 1) Volume 2) Volume 3) Volume 4) Volume 5) Volume 6) Volume 7) Volume 8) 9) Volume Find the exact volume of each prism. 10 mm 10 mm 13 mm 7 in 14 in 2 in 5 ft 5

eerie archives volume 4 gantz volume 9 gantz volume 10 goon volume 6: chinatown and the mystery of mr. wicker hellboy volume 9 indiana jones omnibus: the further adventures volume 3 jet scott volume 1 kurosagi corpse delivery service volume 10 little lulu: the big dipper and other stories mesmo delivery neon genesis evangelion: the shinji ikari .

Volume of Gas Produced per Mass of Liquid 0.54 m3/kg 8.6 ft3/lb Volume of Gas Produced per Unit Volume of Liquid 274 274 Volume occupied per mass of Liquid 1968.5 litres/tonne 437 gal/ton Volume of Air to burn Unit Volume of Gas 23 23 Volume of Oxygen to burn Unit Volume of Gas 4.8 4.8 Ignition Temperature 460-580 C 860-1076 F

ELSEVIER Artificial Intelligence 82 ( 1996) 369-380 Book Review Stuart Russell and Peter Norvig, Artificial Intelligence Artijcial Intelligence: A Modem Approach * Nils J. Nilsson Robotics Laboratory, Department of Computer Science, Stanford University, Stanford, CA 94305, USA 1. Introductory remarks I am obliged to begin this review by confessing a conflict of interest: I founding director .