2012 01 IIAAT AC 2012 IPPF Uh V1k Roh - BrainGuide

1y ago
29 Views
2 Downloads
3.41 MB
22 Pages
Last View : Today
Last Download : 5m ago
Upload by : Camille Dion
Transcription

Dr. Ulrich HahnCISA CCSA CGAP CIACOBIT Practitionerwww.uhahn.netIPPF-UpdateStrukturen, Ergänzungen undAnpassungen der InternationalenBerufsgrundlagen 2011/2012Die verwendeten und überlassenen Arbeitsunterlagen (Skripten, Software, usw.) unterliegen dem Urheberschutz unddürfen – auch nicht auszugsweise – ohne Zustimmung der Akademie Interne Revision GmbH und des Referentenweder vervielfältigt noch gewerblich benutzt werden.Audit Comptence 2012 Programm B5: IPPF-Update: Strukturen, Ergänzungen und Anpassungen derInternationalen Berufsgrundlagen(Dr. Ulrich Hahn, CIA, CCSA, CISA)- Spezifische Grundstrukturen und Termini des IPPF 2011- Ergänzungen und Anpassungen des IPPF 2011- Standards- Praktische Ratschläge- Praxisleitfäden- UmsetzungDas IIA hat eine Vielzahl von Ergänzungen zu den Internationalen Grundlagenfür die berufliche Praxis der Internen Revision 2011 veröffentlicht. Der Vortragzeigt grundlegende Strukturen der deutschsprachigen Übersetzung des IPPFauf, gibt eine Übersicht über die Änderungen seit der Neuveröffentlichung zumJanuar 2011 und stellt interessante Aspekte zur Diskussion.AC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 2

Zielsetzung: Wieso ein Update?! Internationale Grundlagen für die beruflichePraxis der Internen Revision (Berufsgrundlagen) 2011 und 2012!!!!Hinweis auf NeuerungenInteressante/wichtige AspekteHinweis auf NützlichesKonsequenzen aufzeigen! für Revisor(in)! für Revisionsfunktionen! für DritteAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 3Agenda! Zielsetzung! IPPF-Elemente!!!!!DefinitionStandards und GlossarPraktische RatschlägePraxisleitfädenPositionspapiere! Andere wichtige Grundlagen! ITIL 2011, COBIT 5, COSO 2012, .! nationale RegelungenAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 4

Was ist passiert:IPPF-Änderungen 2011! Großes IPPF-Update (1/2011)! PG IPPF-Umsetzungshilfe fürkleine Interne Revisionsfunktionen (4/2011)! PG Prüfung des Kontrollumfelds (4/2011)! PA 1312-3 Unabhängigkeit des externen Beurteilungsteamsim privatwirtschaftlichen Bereich (6/2011)! PA 1312-4 Unabhängigkeit des externen Beurteilungsteamsim öffentlichen Bereich (6/2011)! PG Zusammenarbeit mit Geschäftsleitung undÜberwachungsorgan (8/2011)! GTAG 16 Datenanalyseverfahren (8/2011)! PG Unabhängigkeit und Objektivität (10/2011)! PG Vertrauen der Internen Revisionin die Arbeit anderer Prüfer (12/2011)PA Practice Advisory - Praktischer Ratschlag! "Supplemental Guidance" DefinitionPG Practice Guide - Praxisleitfadendes öffentlichen Bereichs (12/2011)PP Position Paper - Positionspapier! PA 2320-2 Ursachenanalyse (12/2011)AC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 5Wo kommt das IPPF her:IIASB, PIC, GEC, IPPFOCThe IIABerichterstattungAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 6

IPPF 2011:Umfang der Änderungen! insgesamt 26 Änderungen3 neue Standards15 Änderungen bestehender Standards2 Streichungen bestehender Standards6 Änderungen bestehender GlossarbegriffeAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 7IPPF 2011:Themenfelder der Aktualisierung! Definition der funktionalen Berichtslinie der Internen Revision anGeschäftsleitung und Überwachungsorgan, Aufnahme in dieGeschäftsordnung (1000, 1110)! Darlegung, wann jüngere Revisionsfunktionen das Einhalten derStandards behaupten können (1321)! Anforderungen an das Berichten organisationsweiter oderauftragsbezogener Prüfurteile (2010.A2, 2410.A1, 2450)! Grundlagen für die Beurteilung des Risikomanagements durchdie Interne Revision (2120)! Überarbeitung der Definition des Nutzenbeitrags (2000 undGlossar)! Erweiterung des Begriffs "Leitung der Internen Revision" aufExterne (Glossar) und Klarstellung der Verantwortlichkeiten vonDienstleistern (2070)! Ergänzung und Klarstellung weiterer Standards undGlossarbegriffeAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 8

Das IPPF 2011:Beachtenswerte Änderungen! Einführung des Senior Managements! Board: Überwachungsorgan und GeschäftsleitungVorstand, Aufsichtsrat, Behördenleiter, Parlamentsausschuss,Prüfungsausschuss etc.Executive und Non-executive Directors, Audit Committee, .! Senior Management: leitende FührungskräfteBereichsleiter etc.! Externe als Revisionsleitung sein! Dienstleister muss auf Letztverantwortungder Organisation hinweisen! Nutzenbeitrag! Bezug auf Organisation und Interessengruppen! Allgemeinere Zielsetzung bezüglich GRC-BeitragAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 9IPPF 2011:Neuerungen Attributstandards! IIASI 1000 - Aufgabenstellung, .! Geschäftsordnung: funktionale Berichtslinie! IIASI 1110 - OrganisatorischeUnabhängigkeit! Funktionale Unterstellung - Beispiele! IIASI 1312 - externe Beurteilungen! Textl. Umformulierungen! IIASI 1321 - "übereinstimmend mit ."! Konformität wenn Ergebnisse gemäss IPPFerzieltAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 10

IPPF 2011: NeuerungenAusführungsstandards (A)! IIASI 2000 - Leitung der Interne Revision! Wertbeitrag: Assurance, Effektivität/Effizienz IKS! IIAS 2010.A2 - Planung! Erwartungen VR, Leitung, Stakeholderberücksichtigen! IIAS 2070 - Ausgelagerte Interne Revision! Auftraggeber auf dessen Pflichten hinzuweisen,dazu gehört das QSV-ProgrammAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 11IPPF 2011: NeuerungenAusführungsstandards (B)! IIAS 2110.C1 - Sachgerechte Beratungsziele! verschoben! IIASI 2120 - Risikomanagement! Beurteilung des Risikomanagements auch kumulativ! IIAS 2410.A1 - Stellungnahmen bzw.Schlussfolgerung, Prüfurteil! Erwartungen Leitung, Stakeholder berücksichtigen! IIAS 2450 - Zusammenfassende Beurteilungen! Erwartungen Leitung, Stakeholder berücksichtigen! Kriterien, Inhalte, Begründung negativerGesamturteileAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 12

IPPF 2011:Neuerungen Glossar! Mehrwert schaffen! Organisation und Stakeholder! Assurance, Effektivität/Effizienz von GRCProzessen! Leiter der Internen Revision! Nicht ausschließlich interne Rolle! Verpflichtung auf Konformitätsgrundlagen! Angemessene Fachqualifikation erwartet! Alternativ: entsprechend qualifizierte Mitarbeiter! Unabhängigkeit! Fähigkeit, IR-Aufgaben unbeeinflusst auszuübenAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 13Praktische Ratschläge in 2011! PA 1312-3! Unabhängigkeit des externen Beurteilungsteamsim privatwirtschaftlichen Bereich! PA 1312-4! Unabhängigkeit des externen Beurteilungsteamsim öffentlichen Bereich! PA 2320-2! UrsachenanalyseAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 14

Neue Praktische Ratschlägezum Quality Assessment! Ergänzung zu PA 1312-1 # 5, 9 sowie 7 und 8! PA 1312-3 Unabhängigkeit des externen Beurteilungsteams imprivatwirtschaftlichen Bereich! Anforderungen an die Unabhängigkeit des Externen Beurteilers! PA 1312-4 Unabhängigkeit des externen Beurteilungsteams imöffentlichen Bereich! Bezieht sich auf alle Ebene von Regierungsorganisationen, Behörden undin öffentlichem Eigentum stehende oder öffentlich kontrollierte Einheiten! Wenn Beurteiler und Beurteilte letztendlich einem Organ (Parlament,Rechnungshof, .) unterstehen! Sonst analog privatwirtschaftlicher Bereich! Nach individueller Beurteilung:! Unabhängigkeit von Institutionen auf einer Ebene! Gegenseitige Beurteilungen von mehr als drei EinheitenAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 15PA 2320-2 Ursachenanalyse! Langfristig ist nicht das Beheben von Symptomen, sondernvon Ursachen im Interesse der Organisation! IR ist in der Lage, Ursachen zu bestimmen und an dierichtigen Parteien zu berichten!!!!!Aufwand und Nutzen müssen ausgewogen seinEs kann an Zeit und Kenntnissen mangelnWiderstände aus der Organisation sind möglichErgebnisse können ambivalent seinImplizierte Vorschläge stellen die Unabhängigkeit in Frage! Ursachen resultieren i.d.R. aus Entscheidungen! Personen und Organisation vs. Umfeld! Häufig sind einfache Methoden hinreichend genauAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 16

Praxisleitfäden undStellungnahmen! Practice Guides - Praxisleitfäden! Ersetzen/detailliereneinige Praktische Ratschläge! Global Technology Audit Guides GTAGs! GAIT! Positionspapiere! Wenden sich auch an Dritte! Abgrenzung der RevisionsrolleAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 17Position (?) zur Definition desöffentlichen BereichsDefinition! Der öffentliche Bereich besteht aus Regierungen und allenöffentlich kontrollierten oder finanzierten Behörden,Unternehmen oder anderenöffentliche AuftragnehmerEinheiten, die öffentlicheBehördenProgramme, Güter oderRegierungsLeistungen he Unternehmen! Da Organisationen nicht immer eindeutig zuzuordnen sind,sind Kriterien zur Abgrenzung erforderlich.AC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 18

(Zu) wenig beachtet:Die allgemeinen PraxisleitfädenPGCAE5/2010Revisionsleitung - Einstellung, Leistungsbeurteilung und TrennungCSR2/2010Beurteilen von CSR- und NachhaltigkeitsprogrammenEBR5/2009Prüfung externer GeschäftsbeziehungenECB4/2010Prüfung von Geschäftsleitungsgehältern und ZusatzleistungenFraud12/2009Interne Revision und dolose HandlungenOP4/2009Formulieren und Berichten von PrüfurteilenIAE12/2010Beurteilen von Zielerreichung und Wirtschaftlichkeit der Internen RevisionRM12/2010Beurteilen der Angemessenheitdes RisikomanagementsSIA4/2011ACE4/2011Internationale Grundlagen für die berufliche Praxisder Internen Revision: Umsetzungshilfe fürkleine Interne RevisionsfunktionenPrüfung des KontrollumfeldsBoard8/2011Zusammenarbeit mit Geschäftsleitung und ÜberwachungsorganIO10/2011Unabhängigkeit und ObjektivitätOAP12/2011Vertrauen der Internen Revision in die Arbeit anderer PrüferAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 19PG Zusammenarbeit mit Geschäftsleitung und Überwachungsorgan! Beziehung der Internen Revision zuGeschäftsleitung und Überwachungsorgan kritisch! Wahrnehmen der Verantwortung gegenüberGeschäftsleitung und Überwachungsorgan (Board),leitenden Führungskräften (Senior Management),Stakeholdern, .! Aussage der IR zu Führung und Überwachung,Risikomanagement und Interner Kontrolle! Situationen und Verhaltensratschläge! Bedeutung vertrauensbildender Maßnahmen! Typische Interaktionssituationen! Sonderfälle und problematische KonstellationenAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 20

Zusammenarbeit mit Geschäftsleitung und Überwachungsorgan! Beziehung der Internen Revision zuGeschäftsleitung und Überwachungsorgan!!!!Häufige Kommunikation zwischen förmlichen TreffenKommunikation kritischer SachverhalteInternationale* und branchenspezifische SituationenWechsel der Revisionsleitung! Kommunikation im Rahmen der risikoorientiertenPlanung! Berichterstattung an Geschäftsleitung undÜberwachungsorgan! Organisation und Koordination vonGeschäftsleitung und ÜberwachungsorganAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 21Berichterstattung an Geschäftsleitung und Überwachungsorgan! Regelmäßige Themenfelder! Internes Kontrollsystem! Status des Prüfungsplans und derRessourcen! Verbreitung von Prüfberichten! Dolose Handlungen/Sonderuntersuchungen! Offene Prüfungsfeststellungen! Qualitätsbeurteilungen! Möglichkeiten zur UnterweisungAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 22

PG Unabhängigkeitund Objektivität! Ziel Klarstellung und Ergänzung! Unabhängigkeit! Einflussfaktoren! Unterstützende Maßnahmen! Organisation, Unternehmenskultur, Rolle/Charter,Personalmanagement, externe Unterstützung! Objektivität! Bedrohende Faktoren und Maßnahmen! Interne Rotation in/aus Interne Revision! Beurteilungsmethoden für U & O! Steuerungsmodell für BedrohungenAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 23Sicherstellen der ObjektivitätBedrohungen! Anpassungsdruck! wirtschaftliche Interessen! private Beziehungen! Kenntnis des Prüffelds! Kultur, Rasse undGeschlechterrollen! Nebeneffekte bei derInformationsaufnahme! Selbstkontrolle! Furcht! gezielte EinflussnahmeAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 24Maßnahmen! Anreize! Teamstrukturen! Rotation undUmbesetzung! Ausbildung! Überwachung! Qualitätsbeurteilung! Einstellungsverfahren! externe Unterstützung

IIA-Beurteilungsmodell fürUnabhängigkeit und ObjektivitätBedrohung bestimmenBedrohung bewertenAusgleichende Faktoren bestimmenRestrisiko beurteilenRestrisiko proaktiv steuernVorhandensein weiterer Bedrohungenhinterfragen! Konsequenzen hinsichtlich Berichterstattungund Offenlegung bestimmen! Regelmäßiges Hinterfragen und Überwachen!!!!!!AC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 25IIA Steuerungsmodell fürBedrohungen der UnabhängigkeitAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 26

IIA Steuerungsmodell fürBedrohungen der ObjektivitätAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 27PG Vertrauen der InternenRevision in die Arbeit andere Prüfer! Erwartung an die Interne Revision! Umfassende Bewertung von Steuerung undÜberwachung, Risikomanagement und InternerKontrolle der Organisation! Mehr als isolierte Prüfungen/Prüfurteile! Abstimmung mit anderen Prüffunktionen! Fünf Prinzipien der Nutzbarkeit! Interne und externe Prüffunktionen! Überprüfung (interne) vs. Standesnormen (externe)! Anhang! Ausgewählte Prüfstandards! Checkliste zur Beurteilung der ZuverlässigkeitAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 28

Prinzipien für die Nutzbarkeit derErgebnisse anderer Prüffunktionen! Auftrag! Unabhängigkeitund Objektivität! Sachkunde! FundierteBerufsausübung! Berichterstattung über Ergebnisse undMaßnamenAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 29Checkliste zur Beurteilung der Zuverlässigkeit anderer Prüffunktionen! Beurteilungsfelder!!!!Zielsetzung und OrganisationRisikobeurteilung und PlanungPrüfungsdurchführungBerichterstattung und NachverfolgungAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 30

GTAG - GlobalTechnology Audit ungskontrollenLaufende Prüfung: Bedeutung für Prüfung, Überwachung undRisikobeurteilungManagement der IT-RevisionSteuern und Prüfen von DatenschutzrisikenSteuern und Prüfen von IT-VerletzlichkeitenAuslagerung von InformationstechnologiePrüfen von AnwendungskontrollenBerechtigungs- und ZugriffssteuerungNotfallmanagementEntwickeln des IT-PrüfungsplansPrüfung von IT-ProjektenAufdeckung und Vorbeugung doloser Handlung in IT-SystemenPrüfung von nutzer-erstellten AnwendungenSteuerung und Überwachung der IT16 DatenanalyseverfahrenAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. Hahn2011Folie 31GTAG 16Datenanalyseverfahren! Einsatzhilfe für Revisionsleitungen! Nutzen! Arbeitshilfe, Datenzugriff, Prüfungsrisiko! Ablauf! Planung, Vorbereitung, Testen, Durchsicht! Ad hoc, wiederholt, kontinuierlich! Befähigungs(grad)modell (?)! alleinstehende Prüfungshandlung . kontinuierliche Überwachung! Voraussetzungen! Software, Fachkompetenz, Beschränkungen! Umsetzung! Strategie, Menschen (Schulung, Rollen), Abläufe, Technologie! Anhang! Beispiel Einkauf, Beurteilungsbogen Datenanalyse-SW,Reifegradmodell (papierbasiert . voll optimiert)AC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 32

ITIL 2011 Edition!!!!!!Beheben begrifflicher InkonsistenzenDarstellung der Modul-SchnittstellenNachweis ergänzender ModelleErgänzung und Vereinheitlichung der RollenVereinheitlichung der ProzessmodelleKonkretisierung des Servicestrategie-Teils! Governance-Strukturen! Finanzmanagement wieder detailliert! Serviceverbesserung: Optionen-RegisterAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 33COBIT 5.0 Update! Ziel: Integrationder ISACA-Modelle! COBIT, Val IT, Risk IT, BMIS, ITAF! Anpassung an externe Modelle! ITIL, ISO-Standards! Referenzmodell! 36 Prozesse in 5 Domänen! Umsetzungsleitfaden neu! ISO 15504-basiertesReifegrad-BeurteilungsschemaAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 34COBIT 5Prinzipien

Erfolgreiche Facharbeit: MethodischeGrundlagen vereinheitlichen! COBIT CMM! Basis COBIT 4.1: CMMI! Basis COBIT 5: ISO/IEC 15504! Aber:AC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 35COSO Internal ControlFramework (ICF) UpdateAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 36

COSO ICF Update:Was bleibt, was ändert sichErfahrene Leser werden im aktualisierten, auf bewährten Konzepten desVorgängers aufbauenden Rahmenmodell viele bekannte Elemente erkennen .AC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 37Zusammenfassungder ÄnderungenVeränderungen im Wirtschaftssystem . treiben die Aktualisierung des Rahmenmodells.Erwartungen an die ktivitätenErwartungen hinsichtlich Fachkompetenzund VerantwortungsübernahmeInformation & KommunikationNutzung von und Vertrauen in ierter COSO-WürfelErwartungen bezüglich Verhinderungund Aufdeckung doloser HandlungenAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 38BetriebKontrollumfeldAnforderungen und Komplexität von Regeln,Vorschriften und StandardsOrganisationGeschäftsbereichVeränderte GeschäftsmodelleFunktionGlobalisierung von Märkten und Unternehmen

COSO ICF II: Abbildung der 17 Prinzipiendes ursprünglichen RahmenmodellsAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 39Guidance on Internal Control overExternal Financial Reporting (ICEFR) Published Financial Statements! Leitlinien zur Internen Kontrolle über die externeFinanzberichterstattung (ICEFR) - veröffentlichteFinanzberichterstattung! Zusatzdokument zum aktualisierten COSO ICF! Hilfestellung bezüglich dieses Aspektsdes COSO-Berichterstattungsziels! Methoden und Beispielefür Gestaltung und Umsetzung von ICEFR! Kein Ersatz oder Abänderungdes aktualisierten COSO ICFAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 40

Nationales: ÖsterreichischerCG-Kodex i.d.F. vom Jänner 2012! Gilt für GJ beginnend nach 31.12.2011! Ausgewogene Zusammensetzung desAufsichtsrats (AR) unterstrichen! Wechsel vom Vorstand (VO) in den AReingeschränkt! Jährliche Berichtspflicht des Vorstands zurKorruptionsbekämpfung! (Konzern-) Abschluss nach ISA! Erweiterte Unabhängigkeits- und Qualifikationsanforderungen an den Abschlussprüfer (AP)! Stärkung Zusammenarbeit AR,Prüfungsausschuss (PA) und APAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 41Nutzen,Stärken und Schwächen! Wichtiges Arbeitsinstrument! Gemeinsame Rahmenmodelle! Methodenpool! Gemeinsame Sprache! Inkonsistenzen und Widersprüche! Begriffe, Inhalte und Darstellung! Breite und Tiefe uneinheitlich! Entstehung, Pflege, Legitimierung! Divergierende UmsetzungAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 42

Ausblick! Rahmenbedingungen! Vielschichtig und vielseitig! Optimierungspotential bleibt! Durchaus beeinflussbar! Was kann ich selbst beitragen?!!!!Offenlegungsphasen nutzenAuf konkrete Widersprüche hinweisenGezielte, umsetzbare Vorschläge machenMeinungsbilder einbeziehen/nutzenAC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 43Fragen? Anregungen?! Vielen Dank!AC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. HahnFolie 44

GTAG - Global Technology Audit Guides AC / 26. - 27.01.12 / Dr. U. Hahn Folie 31 GTAG 1 IT-Kontrollen 2 Änderungskontrollen 3 Laufende Prüfung: Bedeutung für Prüfung, Überwachung und Risikobeurteilung 4 Management der IT-Revision 5 Steuern und Prüfen von Datenschutzrisiken 6 Steuern und Prüfen von IT-Verletzlichkeiten

Related Documents:

yes; m DEB 180 123 57 by the Linear Pair Postulate. So, by defi nition, a pair of corresponding angles are congruent, which means that ⃖AC ⃗ ⃖DF ⃗ by the Corresponding Angles Converse. 22. yes; m BEF 180 37 143 by the Linear Pa

Two-Year Calendar 7 Planning Calendars SCampus 2011-12 January 2012 May 2012 September 2012 February 2012 June 2012 October 2012 March 2012 July 2012 November 2012 April 2012 August 2012 December 2012 S M T W T F S

BROWSE MENU Click on a month link to see bond values during that month To return to this page press the Home key on your keyboard Jun 2012 (From: 2 To: 8) Jun 2012 (From: 44 To: 48) Jul 2012 (From: 9 To: 15) Jul 2012 (From: 49 To: 53) Aug 2012 (From: 16 To: 22) Aug 2012 (From: 54 To: 58) Sep 2012 (From: 23 To: 29) Sep 2012 (From: 59 To: 63) Oct 2012 (From: 30 To: 36) Oct 2012 (From: 64 To: 68)

TABLE OF CONTENTS Register Information Page . June 2012 through July 2013 Volume: Issue Material Submitted By Noon* Will Be Published On 28:20 May 16, 2012 June 4, 2012 28:21 May 30, 2012 June 18, 2012 28:22 June 13, 2012 July 2, 2012 28:23 June 27, 2012 July 16, 2012 28:24 July 11,

47 ITEGEKO N 31/2012 RYO KUWA 30/08/2012 RYEMERERA KWEMEZA BURUNDU . LOI N 31/2012 DU 30/08/2012 AUTORISANT . La Chambre des Députés, en sa séance du 06 juillet 2012; Le Sénat, en sa séance du 16 mai 2012 ; Vu la Constitution de la République du Rwanda du

17.12.2012 S.C. VIADA S.R.L. viada 50 M 2012 08091 17.12.2012 Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG K Classic X-Cite 51 M 2012 08092 17.12.2012 PAN 888 INTERNATIONAL S.R.L. PALIAMENT 52 M 2012 08093 17.12.2012 BRANDART STUDIO COMMUNICATION DESIGN S.R.L. ba brandart HABEMUS LOGO 53 M 2012 08094 17.12.2012 BRUNO BAR S.R.L. BRUNO wine bar and bistro .

May 28, 2012 · TEEN TRAVEL SAMPLE ITINERARY WEEK 3 DAY SUNDAY MONDAY TUESDAY WEDNESDAY THURSDAY FRIDAY SHABBAT DATE 01.7.2012 מת "כ 01.7.2012 מת "כ 01.7.2012 מת "כ 0.7.2012 מת §"כ 0.7.2012 מת "כ 11.7.2012 ¡ ' 10.7.2012 ¡ ' TOPIC Tel-Aviv Yafo Israeli society Sticking with your goals

penyembuhan tulang yang optimal. 2.1.1 Anatomi dan Histologi Tulang Komponen seluler tulang terdiri dari sel prekusor osteogenik ( sel mesenkim ), sel sel osteoblas, sel osteoklas, sel osteosit serta elemen hematopoetik lainnya dalam sumsum tulang. Sel prekursor osteogenik terdapat pada permukaan tulang yang tidak mengalami proses resorpsi, dan membentuk lapisan bagian dalam dari periosteum .