ATR833S - Segelflugbedarf

3y ago
50 Views
2 Downloads
2.14 MB
56 Pages
Last View : 18d ago
Last Download : 4m ago
Upload by : Adalynn Cowell
Transcription

k.e.ATR833SVHF CommunicationTransceiverP/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und Einbau(Dokument-Nr. 01.142.010.71d)f.u.n.k.e. means – fabrication · utilities · network · know-how · engineering

ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und EinbauÄnderungsverzeichnisRevision DatumÄnderungsbeschreibung1.00Erstausgabe für 2-DS / 2x8 LCD HMIFirmware Rev. 1.0 Kopfsoftware Rev. 1.027.01.2017Liste der Service-Bulletins (SB)Service-Bulletins sind in das Handbuch einzufügen und in der Tabelleeinzutragen.SB �bersichtArtikelnummerBeschreibungP/N 833S-(C001)-(C000)1. Hw Version mit Fw/Sw 1.0Dokument-Nr.: 01.142.010.71d / Revision:1.002

ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und EinbauInhalt1ALLGEMEINES . 51.11.21.31.42SYMBOLE . 5ABKÜRZUNGEN . 5KUNDENSERVICE . 6GERÄTEEIGENSCHAFTEN . 6BEDIENUNG . 72.12.22.32.4BEDIENELEMENTE IM ÜBERBLICK . 7EIN/AUSSCHALTEN – INBETRIEBNAHME . 8ANZEIGE . 9FREQUENZEINSTELLUNG. 112.4.1Automatische Auswahl 8.33 / 25kHz Kanalabstand. 112.4.2Manuelle Frequenz-Eingabe . 112.4.3Auswahl aus benutzerdefinierter Frequenzliste . 122.4.4Auswahl aus der Liste der zuletzt genutzten Frequenzen . 132.4.5Bearbeiten der benutzerdefinierten Frequenzliste . 142.5GRUNDEINSTELLUNGEN . 162.5.1VOL – Lautstärke . 162.5.2SQL – Squelch (Rauschsperre). 172.5.3VOX – Sprecherkennung . 172.5.4INT – Intercom-Lautstärke . 182.5.5STL – Sidetone Lautstärke Links . 192.5.6STR – Sidetone Lautstärke Rechts. 192.5.7EXT – Lautstärke des externen Audio-Eingangs . 192.5.8BRT – Anzeigehelligkeit . 202.5.9CON – Kontrast . 202.6SENDEBETRIEB . 212.7EMPFANG . 222.8DUAL WATCH MODUS . 223KONFIGURATION . 243.13.23.33.43.53.63.73.83.93.103.114EINBAU . 354.14.24.34.44.54.63SPACING – KANALABSTAND . 24DISPLAY – STROMSPARMODUS (AUTOMATISCHE DISPLAYVERDUNKLUNG) . 25PTT-TASTEN AUSWAHL . 27DUOWATCH – DUAL-WATCH LAUTSTÄRKE-ABSENKUNG . 28EXTAUDIO – VERHALTEN DES EXTERNEN AUDIO-EINGANGS . 29MIC L/R – MIKROFON EMPFINDLICHKEIT . 30MIC – AUSWAHL MIKROFON TYP . 31AUTO ON – EINSCHALTVERHALTEN . 32FW / SW – FIRMWARE / SOFTWARE VERSION . 32MASTER RESET – ZURÜCKSETZEN AUF WERKSEINSTELLUNGEN. 33ÜBERSICHT BEDIENUNGSMENÜ . 34HINWEISE . 35FERNMELDEANGABEN . 35LIEFERUMFANG . 35AUSPACKEN UND KONTROLLE DES GERÄTES. 36MONTAGE . 36GERÄTEANSCHLUSS . 374.6.1Mikrofon-Anschluss . 374.6.2Kopfhörer-Anschluss . 37Dokument-Nr.: 01.142.010.71d / Revision:1.00

ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und Einbau4.6.3Audio-Eingang . 384.6.4Betrieb mit Kabeladapter . 384.7VERKABELUNG . 384.7.1Leiterquerschnitte . 384.7.2Stecker-Pinbelegung . 394.7.3Verkabelung mit Kabelsatz BSKS833D-S. 414.8ANTENNE. 434.8.1Antennenauswahl. 434.8.2Einbauempfehlungen . 434.9MIKROFONEINSTELLUNGEN / INTERCOM . 444.10ÜBERPRÜFUNG NACH DEM EINBAU . 444.11ZEICHNUNGEN. 454.11.1Geräteabmessungen . 454.11.2Einbauhinweise. 465ANHANG . 475.15.25.3FREQUENZ/KANAL-PLAN . 47TECHNISCHE DATEN . 48UMWELTBEDINGUNGEN . 50Dokument-Nr.: 01.142.010.71d / Revision:1.004

ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und Einbau1 ALLGEMEINESDieses Handbuch enthält Informationen über die physikalischen,mechanischen und elektrischen Eigenschaften sowie die Beschreibungvon Bedienung und Einbau des VHF Flugfunkgerätes ATR833S.1.1 SymboleHinweise, deren Nichtbeachtung Personenschäden durchelektrische Strahlung und Entzündung von brennbaremMaterial verursachen kann.Hinweise, deren Nichtbeachtung zu Schäden am Gerät oderan anderen Teilen der Ausrüstung führen können bzw. diekorrekte Funktionalität des Gerätes beeinflusst.Information1.2 AbkürzungenAbk. BezeichnungDefinitionBRT BrightnessAnzeigehelligkeitEXT Externer Audio-EingangLautstärke externer Audio-EingangINTLautstärke bord-internes IntercomIntercomMIC MikrofonPTT Push-To-TalkSendetasterSEL SelektionSQSquelchRauschunterdrückung Funk-EmpfangVOL VolumeLautstärkeeinstellung Funk-EmpfangVOX e Aktivierung des bordinternen Intercoms5Dokument-Nr.: 01.142.010.71d / Revision:1.00

ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und Einbau1.3 KundenserviceFür die schnellstmögliche Bearbeitung von Rücksendungen folgen Siebitte den Instruktionen des Eingabeformulars für Reklamationen undRücksendungen im Service-Bereich des f.u.n.k.e. Avionics Web-Portalswww.funkevionics.com.Vorschläge zur Verbesserung unserer Handbücher sinderwünscht. Kontakt: service@funkeavionics.com.Informationen zu SoftwareupdatesAvionics erhältlich.sindbeif.u.n.k.e.1.4 Geräteeigenschaften VHF-Funkgerät mit 6W Ausgangsleistung im 57mm-RundformatFrequenzbereich 118,000 bis 136,975 MHz2 Mikrofoneingänge (Standard oder dynamisch)Sprachgesteuertes Intercom für bis zu 4 Mikrofone, abschaltbarbei vorhandenen AufschaltanlagenDual-Watch-Technologie, gleichzeitige Hörbereitschaft auf 2FrequenzenAudio-Eingang zum Anschluss von NF-SignalquellenFrequenzspeicher mit Namens-Codierung für 20PlatzfrequenzenEinfacher Abruf der 10 zuletzt benutzten FrequenzenHelle und kontrastreiche 2x 8 Segment LCD AnzeigeWeitbereichsnetzteil 14 – 28 VDCkonfigurierbarer Stromspar-ModusUm unbeabsichtigtes Blockieren des Sendekanals zuvermeiden, schaltet der Sender nach 35 Sekunden ab.Zum erneuten Senden PTT Taste kurz loslassen.Dokument-Nr.: 01.142.010.71d / Revision:1.006

ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und Einbau2 BEDIENUNG2.1 Bedienelemente im ÜberblickLage und Bezeichnung der BedienelementeDie einzelnen Bedienelemente haben folgende a. 0,5 s drückenca. 2 s drückenDUALWATCHAktiviert / deaktiviert das wechselseitigeAbhören zweier Frequenzen.Aktiver Dual Watch Betrieb wird mit einem # vorder Standby Frequenz angezeigt1. Navigation durch das Standard Menü (VOL,SQL, VOX, etc.) (Werte ändern mitVOL/SEL, nächster Wert kurz drückenEINGABE 2. Zugriff auf Setup Menü Tastendruck für mindestens 5 Sek.3. Navigation durch das SETup Menu (Spacing,LCD Light, DW Mute, PTT Select, etc.)Dokument-Nr.: 01.142.010.71d / Revision:1.00

ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und Einbau 1. Markieren (Unterstrich) des Wertes zurBearbeitung; Wert änderbar mit FRQ oderVOL/SELCURSOR Übernahme und weiter Cursor Taste kurz drücken2. Aktiviert im MEM Menu die Namenseingabe TAUSCHAktive und Standby-Frequenz tauschenZugriff auf den Frequenzspeicher(MEM-Liste) einmaliger kurzer TastendruckMEMZugriff auf Liste der 10 zuletzt genutztenFrequenzen (LST-Liste)SPEICHER zweimaliger kurzer TastendruckSpeichern der aktiven Frequenz amausgewählten Speicherplatz (in MEM-Liste) langer Tastendruck (2 s)VOL/SELFREQ1. Ändern der mit SET aufgerufen Einstellung(VOL, SQ, VOX, DIM etc.)VOL/SELDrehknopf 2. Auswahl einer Frequenz aus demFrequenzspeicher (Speicherliste oder Listeder letzten 10 Frequenzen)Ändern des markierten (unterstrichenen)FREQWertes (z.B. Standby Frequenz,DrehknopfNamenseingabe, etc. )2.2 Ein/Ausschalten – InbetriebnahmeSchalten Sie das Gerät durch Drücken des VOL/SEL Drehschalters ein:Einschalten: I/Oca. 0.5 Sekunden drückenAusschalten: I/Oca. 3 Sekunden drückenNach dem Einschalten erscheint eine Anzeige mit:Dokument-Nr.: 01.142.010.71d / Revision:1.008

ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und EinbauDer Startbildschirm zeigt den Gerätetyp an. Danach wechselt das Gerätin den Normalbetrieb (Direkteingabemodus).Das Funkgerät startet mit denselben Frequenzen und Einstellungen wievor dem letzten Ausschalten.2.3 AnzeigeDas ATR833S Display zeigt die Frequenzen und den Betriebszustandauf einem 2 zeiligen LCD mit jeweils 8 Stellen an. Die aktive Frequenzwird in der oberen Zeile, die Standby Frequenz wird in der unteren Zeileangezeigt.Die eingestellten Frequenzen werden im 25kHz als auch im 8,33kHzKanalabstand mit sechs Stellen angezeigtAktive Frequenz Standby FrequenzSymbole hstabenvoreinerBedeutungErste Zeileaktive FrequenzNormaler BetriebszustandSignal auf der aktivenFrequenzZweite ZeileStandby - FrequenzSymbol vor der StandbyFrequenz sobald DualWatch aktiviert wurdeBetriebszustand - SendenFrequenzhabenfolgendeBemerkungZur Übertragung und zumEmpfang verwendete FrequenzEmpfangsbereitschaft auf deraktiven FrequenzEmpfang eines Funksignals aufder aktiven FrequenzKann im Dual Watch Modusüberwacht werdenDual Watch Modus erlaubtzusätzliches Abhören derStandby FrequenzPTT gedrücktDokument-Nr.: 01.142.010.71d / Revision:1.00

ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und Einbau XLOWBATTSpeicher überschriebenSender wurde nach 35sDauersenden dVOL 06Eingestellter Lautstärkepegel für EmpfangSQL 03Squelch - RauschsperreVOX 05VOX SchwelleINT 04Intercom - LautstärkeSTL 06Sidetone Links - LautstärkeSTR 06Sidetone Rechts LautstärkeEXT 02Lautstärke des externenAudiosignalsBRT 07Helligkeit der AnzeigeCON 05Kontrast der AnzeigeSpeicherplatz in derFrequenzliste(20 Benutzer definierteFrequenzen möglich)Speicherplatz der zuletztgenutzten 10 FrequenzenMEMLSTABCDEFVom Benutzer definierterName in der FrequenzlisteDokument-Nr.: 01.142.010.71d / Revision:1.00Zeigt das erfolgreicheSpeichern einer Frequenz anPTT kurz lösen und drücken,um Übertragung erneut zustartenSenden nur mit reduzierterSignalstärke (kurze Distanz)wird standardmäßig beimDrehen von VOL/SELangezeigtBenötigter Schwellwert derSignalstärke zur Unterdrückungvon Rauschen undschwachen/entfernten SendernSprechlautstärke, welche dasIntercom aktiviertLaustärke Intercom BetriebLautstärke Sidetone linkesHeadsetLautstärke Sidetone rechtesHeadset„off“ deaktiviert den Eingang,falls kein Gerät angeschlossenist und vermeidet damit StörgeräuscheHelligkeit derHintergrundbeleuchtungWird während der Auswahl ausder Frequenzliste anstelle vonMEM xx angezeigt wenngesetzt.10

ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und Einbau2.4 FrequenzeinstellungDie Einstellung einer Frequenz erfolgt generell in zwei Schritten:1. Eingabe einer neuen Standby Frequenz2. Austausch der neu gewählten Standby Frequenz mit der vormaligaktiven Frequenz mittels der Tausch Taste .Die Eingabe einer Frequenz erfolgt durcha. Manuelle Eingabeb. Auswahl aus der benutzerdefinierten Frequenzliste (Speicherplätze1-20)c. Auswahl aus der Liste der zuletzt genutzten Frequenzen(10 Positionen)2.4.1 Automatische Auswahl 8.33 / 25kHz KanalabstandIn der Betriebsart für 8,33 kHz Kanalabstand (siehe Kap. 3.1 SPACING –Kanalabstand) wird geprüft, ob die eingegebene Frequenz einerKanalweite von 8.33kHz oder 25kHz entspricht. Die Einstellung derKanalbandbreite erfolgt automatisch anhand des Frequenzwertes.Das Nummernschema, welches für die Unterscheidung zwischen denbeiden Rastern angewendet wird, ist durch die ICAO internationalstandardisiert und stimmt mit offiziellen Dokumenten (z.B: VFR-Karten)und der verwendeten Sprechweise seitens der Flugsicherung überein.Zur Nutzung von Frequenzen im 25kHz-Raster werden sie in Vielfachenvon 25kHz eingegeben: 123.500, 123.525, 123.550, 123.575, 123.600usw. Sie sind damit mit nur-25kHz-Funkgeräten kompatibel. Zur Nutzungderselben Frequenzen im 8.33kHz-Raster werden ihre Werte um 5kHzerhöht angezeigt: 123.505, 123.530, 123.555, 123.580, 123.605 usw.Nähere Informationen hierzu finden sich in Kapitel 5.1 – wie aber obenbereits erwähnt, erfordert die Wahl des korrekten Kanalabstandes keinebesonderen Kenntnisse.2.4.2 Manuelle Frequenz-EingabeDie Eingabe einer neuen Standby Frequenz erfolgt durch Setzen der Bearbeitungsmarkierung (Blinken) mit der Cursor Taste und Ändern des Wertes an der markierten Stelle mittels des FREQDrehknopfes11Dokument-Nr.: 01.142.010.71d / Revision:1.00

ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx)Bedienung und EinbauMit der Tausch Taste . wird schließlich die neu eingestellte StandbyFrequenz mit der vormalig aktiven Frequenz getauscht.Um die Eingabe neuer Frequenzen zu beschleunigen kanndas Funkgerät dahingehend konfiguriert werden, das es nurdie Frequenzen des 25kHz Rasters nutzt.Nähere Informationen zu dieser Konfigurationsmöglichkeitfinden sich in Kapitel 3.1.Wird diese Option gewählt, sollte bedacht werden, dass derKanalabstand wieder manuell auf 8.33 kHz eingestelltwerden muss, bevor die entsprechenden Zonen/Bereichepassiert werden.Wenn der Kanalabstand im 8.33kHz Raster konfiguriert ist (siehe 3.1),muss eine Frequenz in drei Schritten eingegeben werden. 2.4.3 Auswahl aus benutzerdefinierter FrequenzlisteDie benutzerdefinierte Frequenzliste wird durch einen kurzenTastendruck der Speicher Taste MEM erreicht. Mittels d

VHF Communication Transceiver . ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx) Bedienung und Einbau Dokument-Nr.: 01.142.010.71d / Revision:1.00 2 Änderungsverzeichnis Revision Datum Änderungsbeschreibung 1.00 27.01.2017 Erstausgabe für 2-DS / 2x8 LCD HMI Firmware Rev. 1.0 Kopfsoftware Rev. 1.0 Liste der Service-Bulletins (SB) Service-Bulletins sind in das Handbuch einzufügen und in der Tabelle .

Related Documents:

VHF Communication Transceiver P/N 833S (Cxxx) – (Cxxx) Bedienung und Einbau Dokument Nr. 01.142.010.71d . ATR833S / P/N 833S-(Cxxx)-(Cxxx) Bedienung und Einbau 1 Dok.-Nr. 01.142.010.71d / Revision 1.00 Änderungsverzeichnis Revision Datum Änderungsbeschreibung 1.00 20.12.2016 Erstausgabe für 2-DS / 2x8 LCD HMI Firmware Rev. 1.0 Kopfsoftware Rev. 1.0 Liste der Service-Bulletins (SB) Service .

Academic writing is explicit in its signposting of the organisation of the ideas in the text: ever built in Britain. However, even by the end Partly this was because the current control of the land. Similarly, Marx was interested his own family. In addition, he has a between orders and bishops. For example, in the Northern context. Explicitness Academic writing is explicit .

PLTW, Inc. Engineering Formulas y Mechanical Advantage (MA) IMA Ideal Mechanical Advantage AMA Actual Mechanical Advantage D E Effort Distance D R Resistance Distance F E Effort Force F R Resistance Force Wedge L Pulley Systems N IMA Total number of strands of a single string supporting the resistance d d IMA Wheel and Axle Effort at Axle Effort at Wheel Lever 1st Class 2nd .

Blueprint A Guide to Sign Language Grammar Writing Edited by Josep Quer, Carlo Cecchetto, Caterina Donati, Carlo Geraci, Meltem Kelepir, Roland Pfau, and Markus Steinbach (Scientific Directors) With the collaboration of Brendan Costello and Rannveig Sverrisdóttir Funded by the Horizon 2020 Framework Programme of the European Union Unauthenticated Download Date 7/26/19 4:09 PM. ISBN 978-1 .

Component 1, is assessed by two pieces of course work, however, some of the learning is used in the Component 3 exam, in Year 11, so this is a good activity workbook. Task – jot down what you remember of Component 1, below . BTEC Tech Award Level 1/2 Health & Social Care 3 Component 1 Learning content to be covered A1 Human growth and development across life stages Learners will explore .

business to business (b2b); business to consumer (b2c); promotions; segmentation eg first-time buyers, Branding: brand values; brand ‘personality’; benefits of brand to owner (permits premium pricing; aids differentiation; cross-product promotion); brand extension; brand fingerprinting (all aspects of contact with customers supporting branding values and positioning) 3 Understand the role .

Business Statistics I - Prerequisite: STAT 118 and Completion of GE Foundation and at least one GE Explorations course. Applications of statistics to business decision making problems. Data collection and organization, probability theory, measures of central tendency and dispersion, hypothesis testing and estimation, simple Use regression, and correlation. of statistical software. Letter grade .

The Civil Engineering Sector provides services to the infrastructure of the industry with the following ARR. Plant Operatives 60 Civil Engineers 320 Civil Engineering Operatives 50 There may not be a large demand for additional trades within the sector, although a major infrastructure project brought forward would affect ARR numbers, there will be a demand to maintain the current levels of .